Ich

cropped-IMG_8850.jpg

Sind sie eher Morgenmensch oder Nachtarbeiter? Oder eher dazwischen? 

Chronobiologie ist die Wissenschaft, die sich genau damit befasst. Mit der inneren Uhr von Mensch, Flora und Fauna. Seit 2002 befasse ich mich als einer der ersten Betriebswirtschaftler selbst mit dem Thema „CHRONOBIOLOGIE IM PERSONALMANAGEMENT“ und bin fasziniert von den bisher ungenutzten Potenzialen innerhalb des Personal-/HR-Managements.

  • Warum arbeiten heute noch die meisten Menschen gegen Ihre innere Uhr? Erscheinungen wie „Leisure-Sickness“ (Freizeitkrankheit), Burnout und psychosomatische Krankheiten sind die Folge.
  • Warum Menschen nicht dann kreativ arbeiten lassen, wenn sie auch ihre kreativen Phasen haben?
  • Warum fällt vielen Menschen lernen immer dann schwer, wenn sie die Zeiten vordiktiert bekommen?

Dies sind nur beispielhaft Fragen die ich gerne UnternehmerInnen und Führungskräften stelle, denn im Kern meiner Arbeit steht ein Megatrend:

DER MENSCH 

Aus diesem Gedanken heraus habe ich Liquid Work entwickelt und meine Erkenntnisse in mein erstes Buch gepackt. Liquid Work verbindet den Trend zum mobilen Arbeiten mit den Bereichen Gesundheit (Chronobiologie) und Mobilität, denn all dies kann in Zukunft nicht mehr nur für sich allein betrachtet werden. Warum?
Arbeit und Privates sind in Zukunft mehr zu trennen. Nur ein sinnvolles Miteinander entstresst und lässt diese beiden Bereiche sogar symbolisch verschmelzen, und neue Formen individueller Mobilität (nicht Verkehr) sind die Voraussetzung dafür! Als Basis für gesundes Arbeiten dient das Wissen um die Chronobiologie.

Erinnern Sie sich? Wann/wo haben sie die besten Ideen? Meistens nicht im Büro.
Ehrliche Antwort: Verfolgt sie die Arbeit auch zu Hause? Sind die Geschehnisse im Büro auch Privat ein Thema? Müssen oder wollen Sie vielleicht eigentlich auch zu Hause erreichbar sein? Die Trennung ist längst aufgehoben. Trotzdem versuchen wir sie aufrecht zu erhalten, statt gezielt mit mit beiden so umzugehen, dass ein Mehr an Lebensqualität auf der einen, und effizientere Arbeit auf der anderen Seite die Folgen sind!

  • Personalführung als Teil des Marketings? Ich sage „unbedingt“. In Zeiten von „Me-too“-Produkten, schwindenden Möglichkeiten von Alleinstellungsmerkmalen und Fachkräftemangel muss das Thema „HR“ aus seiner innerbetreiblichen Verborgenheit heraus an die frische Marktluft. Große Unternehmen tun dies häufig schon .. und der Mittelstand?
  • Mein Steckenpferd: Das „Mobile Arbeiten“. Hier stecken für Unternehmen, Kommunen,  die Gesellschaft und letztendlich die Natur gewaltige Chancen. Den mobiles Arbeiten ist weit mehr als nur „Telearbeit“. So sollten wir morgen arbeiten!

ABER … neben der Arbeit darf die Wissensvermittlung nicht vergessen werden. Hier bietet die Chronobiologie ebenfalls ein Füllhoren an Denkanstößen um Wissen effizienter zu vermitteln!

Standardlösungen gibt es nicht … Gott sei Dank!

Ich freue mich auf Ihre Fragen.

Mit herzlichen Grüßen
Michael Wieden



Vita:

1985 Allgemeine Hochschulreife
1988 Einzelhandelskaufmann
1993 Handelsfachwirt
1999 Betriebswirt (IHK)

E-Commerce-Manager (SGD)
IT-Manager Neue Medien (Mediadesign Akademie)

1986 – 1993, 1996-12.1999 Frankonia Jagd, Ausbildung, Sachbearbeiter und Assistent der Geschäftsleitung
01.2000 bis 08.2002 Abteilungsleiter und Ausbilder bei Decathlon (Würzburg)
seit 2001 selbständig im Bereich Marketing und Existenzgründer-Coaching
seit 10.2012 Wirtschaftsförderer für die Stadt Bad Kissingen und Initiator des Projektes „ChronoCity

  • 2007 bis 2014 Dozent an der Kolping-Akademie Würzburg für den Betriebswirt Sozialwesen, Fachwirt Erziehungswesen und Wirtschaftsfachwirt (EDV, Marketing, Führung und Zusammenarbeit, Unternehmensführung)
  • 2011 bis 2014 Dozent an der IHK Würzburg/Schweinfurt
  • Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK Würzburg/Schweinfurt
  • Mitglied der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen
  • Boardmember des AK „Zeitgerechte Stadt“ der ARK (Akademie für Raumforschung und Landesplanung ) in Hannover

Schreibe einen Kommentar